Freinacht in München

2. Mai 2010 | von | Kategorie: News aus'm Freistaat

Auch in diesem Jahr musste die Münchner Polizei zahlreiche Einsätze aufgrund der Freinacht bewerkstelligen. Wie im vergangenen Jahr ging deren Zahl zwischen 20.00 Uhr und 06.00 Uhr jedoch noch einmal deutlich, wohl auch witterungsbedingt, auf 80 (2009: 167) zurück.

In den meisten Fällen warfen meist Jugendliche Eier gegen Hauswände, Autos und andere Einrichtungen, wickelten diese mit Toilettenpapier ein oder beschmierten sie mit Rasierschaum oder Ketchup. Sie verursachten hierbei in den überwiegenden Fällen keinen bleibenden Sachschaden.

In Einzelfällen hatten Feiernde jedoch die Grenze zwischen Brauchtum und Straftat deutlich überschritten

So trat am 01.05.2010, gegen 02.20 Uhr, ein 20jähriger Elektroniker aus Augsburg in der Schleißheimer Straße jeweils einen Außenspiegel eines geparkten Mercedes der A-Klasse sowie eines Opel Corsa ab. Bereits gegen 01.40 Uhr hatte ein 17jähriger Schüler aus München die Außenspiegel dreier, in der Thierschstraße geparkter Fahrzeuge abgeschlagen.

In der Verdistraße traf eine Gruppe Jugendlicher am 30.04.2010, gegen 22.45 Uhr, auf eine weitere Gruppe Jugendlicher, welche Eier auf diese warf. Eine 15jährige Schülerin aus Obermenzing wurde dabei so unglücklich am Auge getroffen, dass sie von einem Rettungswagen vorsorglich in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden musste.

In der Reichenbachstraße zerkratzte ein bislang unbekannter Täter am 01.05.2010, gegen 00.20 Uhr, mit einem Regenschirm den Kofferraumdeckel eines Mercedes 190D und schlug, bevor er unerkannt flüchten konnte, anschließend eine Scheibe an dem geparkten Fahrzeug ein.

In der Gleißentalstraße in Oberhaching rissen am 30.04.2010, gegen 22.30 Uhr, bislang unbekannte Täter einen Gartenzaun aus seiner Verankerung und warfen diesen auf die Straße.

Am Regerplatz in Haidhausen wurde am 01.05.2010, gegen 00.30 Uhr, ein 20jähriger Arbeitsloser dabei beobachtet, wie dieser die Abdeckung einer Carport-Lampe abmontierte und anschließend zu Boden warf, wodurch diese zerbrach.
Eine aufmerksame Zeugin verständigte umgehend die Polizei, die den flüchtenden Arbeitslosen in der Hiendlmayrstraße ausfindig machen konnte. Vergeblich versuchte sich der junge Mann noch hinter einem Altglascontainer vor den Polizisten zu verstecken. Bei seiner Festnahme leistete er erheblich Widerstand.

Ein brennendes Fahrrad entdeckte ein Zeuge am 30.04.2010, gegen 22.30 Uhr, im Zaunweg in Freimann. Nach den Löscharbeiten durch die Feuerwehr wurde festgestellt, dass das, in einem Lagerraum im Innenhof eines Mehrfamilienhauses abgestellte Damenfahrrad durch bislang unbekannte Täter mit Toilettenpapier umwickelt und anschließend in Brand gesetzt worden war.

Ebenfalls in Brand gesetzt wurde am 30.04.2010, gegen 23.15 Uhr, ein stummer Zeitungsverkäufer in der Elfriedenstraße in Trudering-Riem. Ein Zeuge hatte kurz zuvor an dem Zeitungskasten mehrere Jugendliche beobachtet, die unmittelbar vor dem Brandausbruch davon rannten.

Im Vorfeld der Freinacht hatten bislang unbekannte Täter in der Nacht vom 29.04.2010, 23.45 Uhr, auf 30.04.2010, 07.30 Uhr, versucht, aus der Werkstatt eines landwirtschaftlichen Anwesens in Freiham einen dort versteckten Maibaum zu entwenden. Der Maibaum ist knapp 22 Meter lang und war mit mehreren Ketten an Flaschenzügen gesichert.

Um in die Werkstatt zu gelangen, hatten die verhinderten Maibaumdiebe zuerst ein Seitenfenster mitsamt Holzrahmen ausgebaut. Anschließend hatten sie ein Fenster an dem Eingangstor zur Werkstatt eingeschlagen, um durch dieses den Maibaum ins Freie zu bekommen. Da vor dem Tor jedoch ein Radlader stand, brachten sie ihre Beute daran nicht vorbei. Die Einbrecher beschädigten dabei jedoch den Torrahmen erheblich.
Der verursachte Gesamtschaden wird auf etwa 3.000 € geschätzt.

Quelle: Bayerische Polizei
Tags: , , , , , , ,

Oa Kommentar
Do konnsd Dein Senf dazua gem »

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Thomas D. erwähnt. Thomas D. sagte: Biergartler Freinacht in München: Auch in diesem Jahr musste die Münchner Polizei zahlreiche Einsätze … http://bit.ly/aqkdhk Biergartler […]

Do konnsd Dein Schmarre neischreim