Lambic

Lambic (einschließlich lambic oder lambic ) ist ein Bier aus der Region aus der Senne Tal , in dem Brüssel befindet, und vor allem von der Pajottenland, südwestlich von Brüssel. Heute wird es jedoch auch von einigen Brauereien außerhalb dieser Region gebraut, und zwar in Westflandern, wo ähnliche Bedingungen herrschen.

Die g?nstige Visa Prepaid Karte

Charakteristisch für Lambic ist, dass es durch spontane Gärung mit Wildhefen aus der Außenluft entsteht. Es wird mit gemälzter Gerste , ungemälztem Weizen und viel altem Hopfen und der Hefe in Eichenfässern gebraut. Pro Jahr werden 500.000 Hektoliter Bier gebraut, von denen 200.000 Hektoliter von der Belle-Vue-Brauerei der InBev- Gruppe gebraut werden . Lambic wurde einmal pur aus dem Fass getrunken, es ist ein vorbeugendes Durstlöschgetränk, und dann wurde den Arbeitern in den typischen irdenen Gläsern viel gegeben, wie sie auf dem Gemälde “ Die Hochzeit des Bauern“ zu sehen sind.“Viele Bauern brachten einen Teil ihrer Getreideernte in die örtliche Brauerei, wo sie dann für die Herstellung von Lambic verwendet wurde. Heutzutage dient das meiste Lambic als Rohstoff für Geuze , Cherry Lambic oder Faro .

Lambic ist eine traditionelle Spezialität , die von der Europäischen Union anerkannt und geschützt wird . [7] [8] Zuvor wurde es bereits vom flämischen Zentrum für Agrar- und Fischereimarketing (VLAM) als regionales Produkt anerkannt

Lambic kann pur und direkt aus dem Eichenfass getrunken werden. Es enthält kaum Kohlensäure und ist daher flach, es hat keinen Kopf im Glas. Lambic schmeckt sauer. Es ist daher ein guter Durstlöscher; In der Vergangenheit fuhren die Pajottenland-Bauern mit einem Krug auf das Feld. Der Geschmack von Lambic ist in vier Geschmacksrichtungen unterteilt: [25]

Die erste Geschmackslinie reicht vom sogenannten „Nijge“ -Lambic, das reich an Essigsäure und Ethylacetat ist, bis zum zarten oder „schwachen“ Lambic ohne Fülle oder Säuren.
Die zweite Aroma Linie verläuft von dem so genannten „harten“ Lambiek, die reich an Milchsäure zu dem so genannten „leeren Bier“.
Die dritte Geschmackslinie reicht von bitter über zu viel alten Hopfen bis hin zu zu wenig Hopfen.
Die vierte Geschmackslinie reicht von „zartem Lambic“ bis zu süßem Geschmack, der je nach Brauverfahren durch Mikroorganismen verursacht wird.
Darüber hinaus ist der Geschmack der Eichenfässer und der typische Geschmack der Wildhefen ein altes Lederaroma.

Sie g?nstige Visa Prepaid Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright biergartler.de 2020
Shale theme by Siteturner